Das Bitcoin 1x1, Glossar

Ziel dieser Seite ist es, einige Begriffe der Bitcoin-Welt zu erklären. Sollte ein Begriff fehlen, holen wir das natürlich gerne nach, bitte um Kontaktaufnahme.

Bitcoin Grundlagen

Block

Bei Bitcoin werden die gesammelten Transaktionen jeweils gebündelt in Blöcke, welche dann in der Blockchain verkettet werden. Ein Block hat immer einen vorhergehenden Block, damit eine Kette aufgebaut werden kann.
Damit ein Block erzeugt werden kann, muss eine schwierige mathematische Aufgabe gelöst, welche viel Rechenpower erfordert. Dieser Prozess nennt sich Mining. Der erfolgreiche Miner eines Blocks wird mit dem Block Reward von derzeit 25 Bitcoin und den Transaktionsgebühren aller enthalten Transaktionen belohnt. Der Erzeugungsprozess wird dezentral geregelt, so dass die globale Wahrscheinlichkeit alle 2016 Blöcke angepasst wird, damit alle Teilnehmer etwa 6 Blöcke in der Stunde auffinden.

Blockchain

Da jeder neue Block eine Referenz auf den vorhergehenden Block enthält, kann eine Kette, die sogenannte Blockchain, gebildet werden. Da jeder Knoten im Netz die Gültigkeit des Blockes überprüft, muss jeder Block alle Regeln erfüllen, welche die Mehrheit des P2P-Netzwerks festlegt. Ein ungültiger oder gefälschter Block würde somit verworfen und nicht weitergeleitet werden.

Block Reward

Neben den Transaktionsgebühren bekommt der Miner eines Blocks auch den aktuellen Block Reward gutgeschrieben. Der Block Reward ist immer die erste Transaktion eines Blocks, die sogenannte Coinbase.
Der Block Reward startete bei 50 BTC, und wird etwa alle 4 Jahre halbiert. Momentan stehen wir bei 25 BTC, die nächste Halbierung auf 12,5 BTC passiert im Jahr 2016.
Der letzte Bitcoin, oder besser gesagt der letzte Satoshi, wird für das Jahr 2140 prognostiziert, nach insgesamt 33 Halbierungen. Ab diesem Zeitpunkt ist das Bitcoin-System theoretisch deflationär, praktisch allerdings schon etwas früher, da verlorene Bitcoins nicht ersetzt werden.
Durch diesen Controlled-Supply-Modus ist sichergestellt, dass es nie mehr als 21 Millionen Bitcoin geben wird.
In diesem Chart ist die Anzahl der aktuell erzeugten Bitcoins ablesbar.

Bitcoin Adresse

Eine Bitcoin Adresse entspricht in etwa einer Kontonummer im Bitcoin-System. Adressen können nach Belieben generiert werden.
Siehe auch Seite Wie funktioniert Bitcoin.

Privater Schlüssel (private key)

Um auf die Bitcoins einer Adresse Zugriff zu bekommen, ist der Besitz des privaten Schlüssels nötig. Er dient als Eigentumsnachweis. Aus dem private-key kann man den public-key ableiten (jedoch nicht umgekehrt!), dieser stellt gehasht und mit Prüfsumme versehen dann die öffentliche Bitcoin-Adresse dar.
Benutzt wird der ECDSA, d.h. Elliptische-Kurven-Kryptographie.
Siehe auch Seite Wie funktioniert Bitcoin.

Bitcoin Netzwerk

Peer-to-Peer (P2P) Netzwerk

Im P2P Netzwerk verbinden sich alle Teilnehmer untereinander, statt mit einem zentralen Server. Jeder Peer baut mehrere Verbindungen zu anderen Peers auf.
Nachrichten werden an alle "Nachbarn" weitergeleitet. So entsteht ein dezentrales Netzwerk, welches nicht abgeschaltet werden kann.

Bitcoin Software

Wallet

Als Wallet wird jene Software bezeichnet, welche die privaten Schlüssel (private keys) des Users hält. Es gibt verschiedene Wallets, daher empfiehlt sich ein Blick in unseren Artikel Die fünf besten Wallets.

Knoten (Nodes, Full-Nodes)

Unter Knoten (engl. Nodes) versteht man jene Teilnehmer des P2P-Netzwerkes, welche die volle Blockchain gespeichert haben und für andere Netzwerkteilnehmer zur Verfügung stellen.